Beratung 0800 8880770

Reinheit (Clarity)

Die Reinheit (engl. Clarity) ist neben Farbe (Color), Schliff (Cut) und Karat (Carat) eines der 4Cs.

Sie beschreibt die Sichtbarkeit der in fast allen Diamanten vorkommenden Einschlüsse. Meistens sind diese jedoch so klein, dass sie selbst mit technischen Hilfsmitteln nur schwer zu erkennen sind und somit die Schönheit des Diamanten nicht beeinträchtigen.

Die drei wichtigsten Regeln zur Reinheit

Nummer 1:
Je kleinere und je weniger Einschlüsse ein Diamant aufweist, desto höher ist sein Reinheitsgrad und desto mehr strahlt er, weil das eindringende Licht ungehindert reflektiert werden kann.

Nummer 2:
Je reiner der Diamant, desto höher sein Wert.

Nummer 3:
Je größer der Diamant ist, desto seltener ist er vollständig ohne Einschlüsse – also lupenrein. Daher nimmt der Preis pro Karat bei lupenreinen Steinen exponentiell zu.

Reinheitsgrad FL

Lupenrein

FL steht für das englische „Flawless“, also lupenrein. Der Diamant hat weder innen noch außen Einschlüsse und Makel. Lupenreine Diamanten mit der Reinheit FL sind extrem selten.

Reinheitsgrad IF

Lupenrein

IF steht für „Internally Flawless“, also innerlich lupenrein. Im Inneren des Diamanten befinden sich keine Unreinheiten. An der Oberfläche des Diamanten können hin und wieder Makel vorkommen – meist allerdings nur in Form von geringen Politurrückständen, die beim Schleifen des Diamanten entstehen. In GIA-Zertifikaten wird hierauf mit den Worten: „IF - Minor Details of Polish“ hingewiesen. Diese sind dabei mit bloßem Auge nicht sichtbar und schlagen sich nur marginal im Preis des Diamanten nieder. Lupenreine Diamanten mit der Reinheit IF sind sehr selten.

Reinheitsgrad VVS1 - VVS2

Sehr, sehr kleine Einschlüsse

Die sehr, sehr kleinen Einschlüsse sind auch unter 10-facher Vergrößerung nur schwer sichtbar. Diamanten dieser Güte sind bei den meisten Juwelieren die besten, die sie im Angebot haben. Sie besitzen ein herausragendes Feuer und ebensolche Brillanz.

Reinheitsgrad VS1 - VS2

Sehr kleine Einschlüsse

Diamanten dieser Reinheitsgrade besitzen Einschlüsse, die für das bloße Auge nicht sichtbar sind, dabei aber erheblich weniger kosten als Steine höherer Reinheitsgrade, weshalb sie oft das beste Preis-Leistungs-Verhältnis darstellen.

Reinheitsgrad SI1 - SI2

Kleine Einschlüsse

Diese Diamanten haben entweder zwei mittlere oder viele kleine Einschlüsse. Die Einschlüsse können mit bloßem Auge sichtbar sein. Achten Sie auf die Lage der Einschlüsse. Diamanten mit kleinen Einschlüssen bieten ein herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.


Reinheit bei Yorxs

Bei Yorxs finden Sie lediglich die besten acht Stufen. Sogenannte Piqué-Diamanten (Reinheit: SI3/I1, I2 und I3) werden auf unserem Börsenplatz nicht angeboten. Die Einschlüsse dieser letzten drei Qualitätsstufen sind mit bloßem Auge gut sichtbar und entsprechen daher nicht den von Yorxs gesetzten Qualitätsansprüchen an einen Diamanten. Zusätzlich zu diesen sichtbaren Unreinheiten kann es bei einer Reinheit von SI3 und schlechter zu einem Verlust der Strahlkraft des Diamanten kommen. Die Einschlüsse brechen dabei das in den Diamanten eindringende Licht. Ein weiterer Nachteil von Diamanten mit einer Reinheit von SI3 und schlechter ist, dass die Verunreinigungen die Stabilität des Kohlenstoffgitters deutlich beeinträchtigen können und es unter bestimmten Umständen, beispielsweise bei starker Punktbelastungen, zu Brüchen an den verunreinigten Stellen kommen kann.

Unsere Empfehlung zum Reinheitsgrad

Achten Sie auf die Lage der Einschlüsse. Unreinheiten, die sich in der Mitte des Diamanten befinden, unterbrechen das vom Boden des Steins zur Tafel reflektierte Licht. Daher gilt: Je weiter sich ein Einschluss in der Mitte eines Diamanten befindet, umso eher fällt er beim Betrachten mit bloßem Auge auf. Bei Diamanten mit einer Reinheit von SI1 oder SI2, empfiehlt Ihnen Yorxs, sich die Lage der Einschlüsse auf dem Zertifikat anzuschauen. Dies ist bei GIA-Zertifikaten (Reports für Diamanten von 1 Karat und mehr) immer möglich, da dort die Position und Art der Einschlüsse eingezeichnet sind. Bei verschiedenen Steinen haben wir auch Original-Fotos, die wir Ihnen zur Verfügung stellen können. Gerne können Sie unsere Diamantexperten kontaktieren, damit diese den Stein für Sie auf die Positionierung und Sichtbarkeit der Einschlüsse überprüfen.

Reinheit - Einschlüsse und Makel

Bei der Reinheit wird zwischen Einschlüssen und Makeln unterschieden. Einschlüsse befinden sich im Inneren des Diamanten und Makel an der Oberfläche. Häufige Einschlüsse sind Kristalle, Federn und Wolken. Makel sind mit dem bloßen Auge nicht sichtbar und schlagen sich kaum im Preis oder der Qualität eines Diamanten nieder. Mehr Informationen zu den einzelnen Arten von Einschlüssen und Makeln finden Sie unter "Einschlüsse & Makel".

Entstehung von Unreinheiten

Unreinheiten bei Diamanten entstehen beispielsweise durch Einlagerung von Mineralien in das Atomgitter des Diamanten. Auch nach der Kristallisation können Unreinheiten, wie zum Beispiel Spannungsrisse, durch hohe Schwankungen der Temperatur und des Druckes entstehen.

Erfahren Sie mehr zum Thema Unreinheiten & Einschlüsse bei Diamanten in unserem Yorxs-Magazin.


Unser Team ist für Sie da!

Liebe Webseitenbesucher und Kunden,

haben Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen? Rufen Sie uns bitte an (Tel.: 0800 8880770).

Gerne können Sie uns auch unter unserer E-Mail-Adresse service@yorxs.de oder per Live-Chat erreichen.

Wir sind für Sie von Montag bis Freitag 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr erreichbar. Sprechen Sie uns an - wir helfen Ihnen immer sehr gerne weiter.