Beratung 0800 8880770

Karat-Gewicht

Karat (engl. Carat) definiert das Gewicht eines Diamanten. Ein Karat entspricht 0,2 Gramm und wird in 100 Punkte unterteilt. Ein sogenannter Halbkaräter wiegt demnach 0,1 Gramm und wird auch als 50 Punkter bezeichnet. Grundsätzlich spricht man bei Karat-Gewichten unter 1 Karat von „Punkten“: beispielsweise von einem 75 Punkter für einen Stein mit 0,75 Karat. Bei einem Karat und mehr, spricht man von „Karat“, also beispielsweise von einem 1,5-Karäter.

Die Wahl der richtigen Karat-Größe: Probieren Sie es aus!

Damit Sie sich die unterschiedlichen Karatgrößen besser vorstellen können, haben wir untenstehendes Tool für Sie entwickelt. So bekommen Sie ein Gefühl für die Relationen und erleichtern sich die Wahl des für Sie passenden Diamanten. Links unten können Sie zwischen den Ansichten "Hand mit Diamantring" und "Ringfassung mit Diamant" wählen.

Hand mit Diamantring

Die abgebildete Hand trägt einen Ring, darunter sehen Sie verschiedene Karat-Größen. Durch das Anklicken der Größen verändert sich auch der Diamant am Ringfinger. Finden Sie so heraus, welche Größe Ihrem Geschmack entspricht.

Ringfassung mit Diamant 

Damit Sie auch im Detail sehen können, wie unterschiedlich ein Diamantring mit verschiedenen Karat-Größen aussehen kann, klicken Sie einfach auf die Ringfassung. Unterhalb der Grafik erscheinen wieder die verschiedenen Karat-Größen zum Auswählen. Sie werden sehen, ein und derselbe Ring wirkt mit einem Diamanten von 0,25 Karat ganz anders als mit einem Diamanten von 2,00 Karat.

Die Ringe in unserem Shop sind in der Regel mit einem 1-Karäter dargestellt.

Wie groß erscheint der Diamant?

Das Karat-Gewicht gibt nicht, wie vielfach angenommen, unmittelbare Auskunft über die Größe eines Diamanten. Zwei Diamanten mit dem gleichen Karat-Gewicht können unterschiedlich groß erscheinen. Erst die Kombination aus Karat-Gewicht, Tafel, Tiefe und Schliffgrad gibt Aufschluss über die Größe des Diamanten. 

Tafel: Die Tafel stellt den sichtbaren Bereich des Diamanten bei der Draufsicht dar. Dies ist die häufigste Ansicht eines gefassten Diamanten. Je größer der Durchmesser der Tafel ist, desto größer wirkt der Diamant (bei ansonsten gleichen Diamantkriterien).

Tiefe: Ein besonders tiefer Stein wirkt meist kleiner als ein etwas flacherer. Ein großer Anteil des Gewichtes befindet sich bei tiefen Steinen im unteren Teil des Diamanten. Dieser ist von oben betrachtet verborgen.

Schliff: Je höher der Schliffgrad ist, desto mehr einfallendes Licht tritt über die Tafel wieder aus und desto größer wirkt der Diamant für das menschliche Auge. Steine mit niedrigeren Schliffgraden wirken demnach selbst bei gleichem Durchmesser der Tafel und gleicher Karatzahl immer kleiner als Steine mit höherem Schliffgrad. Es ist dadurch möglich, dass ein Stein mit kleinem Karat-Gewicht und weniger Tafeldurchmesser aufgrund seines höheren Schliffgrades größer wirkt als ein größerer Stein mit niedrigerem Schliffgrad.

Karat - Gewicht und die Größe des Diamanten

Obwohl die Größe des Diamanten nicht ausschließlich durch das Karat-Gewicht festgelegt wird, ist es doch ein wichtiger Faktor in der Bestimmung der Diamanten-Größe. Bei gefassten Diamanten - insbesondere Brillanten (also runden Diamanten) - kann man den Diamanten auch vermessen und über die Parameter die Karatzahl schätzen.

Um Ihnen ein Gefühl für die Größe von unterschiedlichen Diamantenformen anhand des Karat-Gewichtes zu vermitteln, stellt Yorxs Ihnen das folgende PDF zur Verfügung.

Wie bestimme ich das für mich passende Karat-Gewicht?

Diese Frage stellen sich die meisten beim Kauf eines Diamanten. Leider gibt es keine allgemeingültige Antwort. Die Wahl des Karaat-Gewichtes ist von den folgenden Faktoren abhängig:

Geschmack: Legen Sie mehr Wert auf die Qualität und das Feuer des Steins oder auf seine Größe? Die Antwort auf diese Frage stellt die Grundlage der Wahl des Karat-Gewichtes dar.

Budget: Da der Preis eines Diamanten am stärksten durch sein Karat-Gewicht beeinflusst wird, spielt das Budget bei der Wahl eine entscheidende Rolle.

Fassung: Die Fassung eines Diamanten kann den Edelstein größer erscheinen lassen als er tatsächlich ist. In einer Halo-Fassung zum Beispiel wirkt der Hauptstein durch die ihn umrundenden kleinen Diamanten um bis zu 0,5 Karat größer als er ist.

Form: Die Form eines Diamanten kann einen Stein größer erscheinen lassen. Navette oder Tropfen Diamanten erscheinen beispielsweise bei gleichem Karat-Gewicht häufig größer als ein Brillant.

Die Trägerin: Bei der Wahl des Karat-Gewichtes sollte die Trägerin des Diamanten bedacht werden. So sollte man bei Ringen das Karat-Gewicht in Abhängigkeit von der Handgröße wählen. Es gilt: Je schmaler die Finger der tragenden Hand sind, desto größer wirkt der Diamant.

Der Wert eines Diamanten & die Karat Zahl

Das Karat-Gewicht ist das Kriterium welches den Wert eines Diamanten am stärksten beeinflusst. Umso schwerer ein Diamant, also umso mehr Karat, desto höher der Preis. Größere Diamanten sind seltener und gefragter als kleine Diamanten. Der Diamantenpreis steigt daher nicht proportional mit seinem Gewicht, sondern exponentiell. Das bedeutet, dass ein Einkaräter nicht doppelt so viel wie ein Halbkaräter, sondern ein Vielfaches davon kostet (bei ansonsten gleicher Qualität). Demzufolge ist der Preis eines großen Diamanten nicht nur aufgrund des höheren Gewichtes, sondern auch durch einen höheren Preis pro Karat, teurer. Der Diamant wird also nicht nur aufgrund dessen, dass er schwerer ist, teurer, sondern der Preis pro Karat eines Diamanten steigt auch mit seinem Gewicht.

Die Preise pro Karat bzw. pro Bruchteile eines Karats sind bei Brillanten mit ansonsten gleichen Merkmalen wie Farbe, Schliffgrad, Fluoreszenz etc. innerhalb folgender Bandbreiten gleich:

0,23 - 0,29 ct
0,30 - 0,39 ct
0,40 - 0,49 ct
0,50 - 0,69 ct
0,70 - 0,89 ct

0,90 - 0,99 ct
1,00 - 1,24 ct
1,25 - 1,49 ct
1,50 - 1,99 ct
2,00 - 2,99 ct

3,00 - 3,99 ct
4,00 - 4,99 ct
5,00 - 5,99 ct
Etc … 
10,00 - 10,99 ct

Hintergründe zum Karat-Gewicht

Der Begriff Karat stammt vom griechischen Wort „Keration“ und der arabischen Bezeichnung „qirat“. Beide Ausdrücke bedeuten „Schote des Johannisbrotbaums“. Der Pflanzensamen wurde vor langer Zeit als Gewicht zum Wiegen von Gold und Edelsteinen genutzt. Es wurde lange Zeit angenommen, dass das Gewicht des Samens ungewöhnlich einheitlich sei. Forscher widerlegten diese Annahme. Im Jahr 1907 wurde dann schließlich Karat als offizielles, metrisches Maß für Edelsteine festgelegt. Sechs Jahre später akzeptierten die USA das Maß und Europa und Großbritannien folgten ein Jahr darauf. Heutzutage wird das standardisierte Maß weltweit für Diamanten und Edelsteine genutzt.

Unsere Empfehlung zu Karat

Bei Diamanten gibt es “magische Schwellen“ bei denen es zu Preissprüngen kommt. Ein 1 Karat Diamant etwa kostet deutlich mehr als ein 0,95 Karat Diamant, obwohl der Unterschied in der Größe kaum sichtbar ist. So kann man teilweise bares Geld sparen, indem man einen Diamanten mit einem nur geringfügig geringeren Gewicht kauft. 0,5 Karat, 1 Karat, 1,5 Karat und 2 Karat sind Karat-Gewichte bei denen Preissprünge am deutlichsten ausfallen.


Unser Team ist für Sie da!

Liebe Webseitenbesucher und Kunden,

haben Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen? Rufen Sie uns bitte an (Tel.: 0800 8880770).

Gerne können Sie uns auch unter unserer E-Mail-Adresse service@yorxs.de oder per Live-Chat erreichen.

Wir sind für Sie von Montag bis Freitag 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr erreichbar. Sprechen Sie uns an - wir helfen Ihnen immer sehr gerne weiter.