Diamanten als Wertanlage - unser Experte antwortet

Wir haben die meist gestellten Fragen für Sie zusammengefasst.

Wir erhalten häufig Fragen zum Thema Diamanten und Wertanlage. Hier finden Sie eine Übersicht der klassischen Fragen. Unser Diamantexperte Casimir Graf Maltzan beantwortet sie.

Herr Maltzan, wie viel seines Vermögens sollte man in Diamanten investieren?

Ich empfehle Ihnen, nur einen Bruchteil Ihres Vermögens zu investieren. Diamanten als Wertanlage sind dann sinnvoll, wenn Sie einen Teil Ihres Vermögens haben, den Sie nicht anderweitig investieren wollen und den Sie auch langfristig nicht benötigen. Diamanten sind ideal für Menschen, die ihr Vermögen streuen und auf verschiedene Investments setzen möchten. 

Eignen sich Diamanten, wenn man das Geld sicher und langfristig anlegen will?

In Diamanten zu investieren rate ich in erster Linie nur den Personen, die ihre Anlagen splitten wollen. Sie sind definitiv eine langfristige Anlage, sollten aber nie die einzige Anlage sein. 

Haben Diamanten denn wirklich Wertsteigerungspotenzial?

Langfristig gesehen, ja. Bei einer Anlagedauer von 20 Jahren geht man von einer Rendite von 4% aus. Beachten Sie hier aber, dass der Einkaufspreis auch entsprechend günstig sein muss. Solche Preise können Sie nur durch einen Onlinehändler wie Yorxs - mit geringen Lagerkosten und geringen Margen - erzielen. Diamanten, die im klassischen Einzelhandel gekauft werden, sind teurer und müssten entsprechend länger angelegt werden. Mein Tipp: Spannend ist die Option des Zollfreilagers. Denn hier entfallen die 19% Mehrwertsteuer. 

Man sagt, nur hochwertige Diamanten eignen sich zur Wertanlage. Was sind Topdiamanten?

Das ist richtig. Das sind Diamanten, die rundum exzellente Werte aufweisen. Dies betrifft nur einen Bruchteil aller im Handel verfügbaren Steine. Entsprechend selten und kostbar sind diese Edelsteine. 

Was sind die drei wichtigsten Werte, die ein Diamant zur Wertanlage unbedingt haben soll?

Die Karatzahl ist nicht unwichtig - zur Wertanlage empfehle ich Ihnen Diamanten ab 1 Karat. Die Farbe und die Reinheit sollten exzellente Werte haben (Farbe D, Reinheit IF/ FL). Beachten Sie außerdem unbedingt, ob der Diamant ein GIA Zertifikat hat. Dies ist ebenfalls eines der ausschlaggebenden Kriterien, denn GIA ist das angesehenste, unabhängige Institut. 

Woran merke ich, ob ein Diamanthändler seriös und der Stein wirklich gut ist? Gibt es ein Gütesiegel, das ein Händler haben sollte? 

Es ist natürlich immer sinnvoll, sich über das Unternehmen zu informieren. Prüfen Sie zunächst, ob sich der Firmensitz in Deutschland befindet und eine Kundenhotline verfügbar ist. Wichtig ist auch, dass ein Käuferschutz oder die Absicherung über einen Zahlungsprovider gegeben ist. So sind Sie auf der sicheren Seite. Wir von Yorxs beraten unsere Kunden gerne im Vorfeld telefonisch, ein gutes Bauchgefühl gibt dem Käufer Sicherheit. Zur Prüfung des erworbenen Diamanten kann auch ein unabhängiger Gutachter involviert werden, der sich die Steine ansieht. Im Einzelhandel wiederum empfiehlt es sich, den Diamanten direkt bei der Abholung zu prüfen. 

Wo sollte man einen Wertanlage-Diamanten am besten aufbewahren?

Idealerweise in einem Bankschließfach oder einem Tresor.

Sollte man Diamanten eines Schmuckstücks auch hinsichtlich einer Wertanlage auswählen?

Ja, absolut. So haben Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Vor allem, wenn es sich um zeitlosen Schmuck handelt, könenn Sie diesen auch Jahre später wieder veräußern. Oder Sie lassen den Diamanten ausfassen und nutzen diese als Wertanlage.