Orange Diamanten

Orange Diamanten in Herzform, beispielhafte Ansicht

Ein reines Orange ist wahrscheinlich die seltenste Ausprägung bei farbigen Diamanten. Lange Zeit wurden Rot und Grün als Rarität unter den Diamantfarben angesehen, doch mit der Entdeckung von roten Diamanten in der Argyle-Mine in Australien hat sich dies verändert. Pure orange Diamanten, ohne jeglichen bräunlichen Schimmer, sind insbesondere bei Liebhabern und Sammlern gefragt. Es existieren sogar Wartelisten für solch einen Diamanten. Insgesamt ist die Nachfrage nach orange Diamanten jedoch niedriger als für andere Fancy Colored Diamonds. 

Entstehung von orangen Diamanten

Die gelbe Farbgebung entsteht durch die Einlagerung von Stickstoffatomen im Kohlenstoffkristallgitter des Diamanten. Isolierter Stickstoff verursacht eine starke Absorption von violettem und blauem Licht.  Daraus resultiert die gelbe Farbgebung des Diamanten, welche die Gemmologen "Cape Linien" nennen. Abhängig von der Menge des eindringenden Stickstoffs, variiert die Farbintensität. Gelbe Diamanten mit einer starken und intensiven Farbe werden "Canaries" oder "Canary Yellow" genannt. Intensive Farben („intense“, „vivid“ etc.) sind besonders selten und sehr wertvoll.    

Obertöne bei gelben Diamanten

Grün und Orange sind häufig vorkommende Obertöne bei gelben Diamanten. Ein brauner Oberton ist dagegen eher seltener vertreten. Oft werden rein gelbe Steine ohne Obertöne bevorzugt. Dabei ist allerdings zu beachten, dass Obertöne zu fantastischen Farbtönen führen können und vor allem sehr individuell sind.

Fundorte von gelben Diamanten

Heute werden gelbe Diamanten in den verschiedensten Minen gefunden. Sehr verbreitet sind die sogenannten „Cape Diamanten“, die ihren Namen dem Fundort zu verdanken haben. Ende des 19. Jahrhunderts wurden in der Cape Provinz in Südafrika erstaunlich viele gelbe Diamanten gefunden. Die Bezeichnung „Cape“ wird allerdings nicht mehr für den geografischen Herkunftsort, sondern nur noch für die besondere gelbe Farbe, die durch die vielen Stickstoffatome entsteht, verwandt.

Berühmte farbige Diamanten

Der Pumpkin Diamond: berühmte orange Diamanten

Quelle: famousdiamonds.tripod.com

Der Pumpkin Diamond

Der Pumpkin (engl. Kürbis) Diamant (5,54 Karat) erhielt seinen Namen wohl aufgrund seiner kräftigen orangen Farbe, ähnlich eines Kürbisses. Er ist der größte „fancy vivid“ orange Diamant der Welt und wird heute auf über 3 Millionen US Dollar geschätzt. Fundort ist eine Mine in Zentral Afrika. Später wurde er an Ronald Winston, aus dem „Harry Winston“ Hause, verkauft. Halle Berry trug den Diamanten in einem Ring als sie 2002 ihren Oskar gewann.

The Orange Diamond: berühmte orange Diamanten

Quelle: b-i.forbesimg.com

The Orange

Dieser Diamant im Tropfenschliff ist mit 14,82 Karat der weltgrößte orangefarbene Diamant. Er ist nahezu viermal so groß als üblich. Laut Aussage des Zertifizierungs- institutes GIA gibt es kaum geschliffene orangene Diamanten, die mehr als drei oder vier Karat wiegen. Im November 2013 wurde der Diamant „The Orange“ bei einer Auktion des Hauses Christie’s für rund 23 Mio. Euro verkauft. Mit einem Preis von 1,8 Mio. Euro pro Karat ist es der höchste Preis, der je gezahlt wurde.

Finden Sie orange Diamanten in unserer farbigen Diamantsuche